Immer mehr Menschen wünschen sich weniger Gewicht, was dann durch Low Carb möglich ist. Doch ist die Diät wirklich so gesund, oder kann diese auch schwerwiegenden Folgen haben? Genau hierüber gibt es so gut wie keine Informationen.

Schnell Abnehmen durch die Reduzierung von Kohlenhydraten

Dabei wird versprochen, das einige Kilogramm in nur zehn Tagen abgenommen werden können. Dies soll alleine durch den Verzicht auf Kohlenhydrate geschehen, doch hier ist Vorsicht geboten. Denn hierbei kann es zu Heißhungerattacken kommen und dies belastet dann die Organe. Denn unser Körper bracht Kohlenhydrate, doch leider werden diese häufig falsch eingesetzt. Das Fazit, wir nehmen einfach immer weiter ständig zu und werden dick. Dabei gehören die unterschiedlichen Low Carb Diäten mittlerweile zu den beliebtesten Kuren, um schlanker zu werden. Ein sichtbarer Erfolg ist schon nach wenigen Tagen zu erkennen, alleine durch den Verzicht von Kohlenhydrate. Hier steht die Devise Fleisch anstatt Kartoffeln, wodurch dann bis zu zwei oder drei Kilogramm Gewichtsverlust in einer Woche möglich ist. Natürlich sollten nicht nur Kartoffeln aus dem Speiseplan gestrichen werden, sondern auch Brot, Brötchen, Nudeln, Reis und selbstverständlich Kuchen. Dafür darf aber Fleisch, Gemüse, Eier und Milchprodukte gegessen werden. Somit wird mehr Eiweiß und Fett gegessen, wobei das Gemüse natürlich gesund ist. Natürlich machen Eier weniger satt, als wenn jemand eine Scheibe Brot isst. Genauso wie bei vielen anderen Diäten ist der Erfolg meistens nur sehr kurzfristig. Sobald wieder ganz normal gegessen wird, tritt der Jojoeffekt ein. Doch wer weitgehendste auf Kohlenhydrate verzichtet, der muss auch mit Heißhungerattacken rechnen. Denn eigentlich machen Eier und Fleisch nicht richtig satt, sondern dies geschieht ausgerechnet die Kohlenhydrate, wie diese in Kartoffeln enthalten sind. Daher gelten gerade diese Nahrungsmittel als Sättigungsbeilage.

Low Carb macht nicht immer richtig satt

Wer diese Diät nicht wirklich richtig macht, der wird einfach nicht satt. Das führt dann dazu, die Diät abzubrechen. Danach tritt dann der sogenannt Jojo-Effekt ein, denn der Körper will jetzt wiederum seine Reserven auffüllen. Denn genau das macht der Körper ständig, er legt ein Polster für schlechte Zeiten an. Allerdings gibt es in unserer modernen Welt keine Lebensmittelknappheit, womit dann Übergewicht vorprogrammiert ist. Wer die Diät abbricht und gleich wieder ganz normal isst, der kann danach dicker sein, als er vor der Diät war. Denn natürlich will unser Körper auf die nächste Hungerkur vorbereitet sein. Doch Low Carb kann sogar der Gesundheit schaden, was einige Ärzte schon festgestellt haben. Für den Körper bedeutet diese Diät immer noch der Ausnahmezustand. Daher greift dieser auf seine Reserven zurück, also geht massiv die Fettreserven an. Hierbei gelangt nun vermehrt Fett ins Blut, was wiederum den Cholesterinspiegel in die Höhe treibt. Das Cholesterin schädlich sein kann, ist mittlerweile vielen Menschen bewusst. Denn so können Gefäßschäden entstehen und ebenfalls Arteriosklerose. In schlimmen Fällen kann dies sogar zu einer Thrombose führen. Allerdings gilt dieses Risiko für alle sogenannten Crashdiäten, denn hierzu zählt Low Carb ebenfalls. So schaltet unser Körper praktisch überflüssige Organe aus, damit lebenswichtige Organe funktionieren können. Hierzu gehören dann die Lunge, da Herz, die Leber, Nieren und natürlich das Gehirn. Dies kann in einzelnen Fällen zu Problemen mit der Haut, den Nägeln und den Haaren führen. Denn hier wird alles auf Sparflammen heruntergefahren und die Versorgung mit Energie fehlt nun. Praktisch nur die wichtigsten Organe werden ausreichend mit Energie versorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.